Maison

Feng Shui – Frühjahrsputz


Corona hat unser Leben von einem auf den anderen Tag auf den Kopf gestellt. Auf einmal verbringen wir den Großteil
unserer Zeit in unserem Zuhause.
Nie war die Zeit besser, um zu reflektieren und sich neu auszurichten.

 

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für einen FENG SHUI – FRÜHJAHRSPUTZ!

 

Der Frühjahrsputz selber hat nicht nur bei uns eine lange Tradition, sondern alle Länder auf der ganzen Welt haben ein ähnliches Ritual im Frühjahr.

Warum gibt es während des Frühlings überhaupt so eine große Aufräumaktion?

Und welche anderen Lebensinspirationen bringt er noch mit?

Was sind die genauen Details dieses Reinigungsprozesses?

Mein lieber Kollege Feng Shui Meister Jie Qian* und ich, geben dir hier eine Anleitung, wie der Feng Shui – Frühjahrsputz funktioniert.

 

 

10 Prinzipien
der spirituellen Reinigung nach Feng Shui

 

1 Assoziiere die Reinigung der Räume mit deinem Lebensfluss

Schau dich um in deinem Zuhause. Sieh dir die aktuelle Situation in jedem Raum an. Mit welchen Dingen umgibst du dich?

Erst, wenn du dir bewusst das WAS IST angesehen hast und ehrlich zu dir selbst bist, kannst du entscheiden, was du gerne anders hättest.

Vielleicht denkst du jetzt, dass die Reinigung zu kompliziert oder zu anstrengend ist?

Kennst du das aus deinem Leben, dass du viele Ideen hast, es dir aber dann an Ehrgeiz und Entschlossenheit mangelt, diese Ideen umzusetzen?

Es ist wichtig, jetzt zu verstehen, dass sich alles in deinem Leben verzögert, wenn du weiter die Dinge vor dir herschiebst.

Es wird sich nichts ändern, wenn du nicht handelst. Es bleibt nur ein guter Plan.

Mit der Reinigung deiner Räumlichkeiten, begibst du dich auf eine spannende Entdeckungsreise von außen nach innen.

Die Entschlossenheit mit der du dein Zuhause reinigst, zeigt wie machtvoll du bist, dein Leben zu verändern.

Fang einfach an! Handeln bedeutet Weiterentwicklung.

 

 

2 Der beste Zeitpunkt

In der 5 Elemente-Lehre wird der Frühling dem Element Holz zugeordnet.

Dieses ist das einzige Element, das für uns sichtbare Lebensphänomene aufweist.

Holz hat die Energie des Wachstums, stark, aufstrebend, verwurzelt, aber doch flexibel. Die Holz-Periode, das Frühjahr,

ist also die beste Zeit für Neuanfang, Durchbruch, Wachstum, so wie es die Natur uns vorlebt.

Wenn du entschlossen bist, das Frühjahr als Neustart zu nutzen und positive Veränderungen vorzunehmen,

sei jetzt aktiv und verbinde den Frühjahrsputz mit deinen Lebenszielen.


Photo by Anna Dudkova on Unsplash


3 Die spirituelle Reinigung nach Feng Shui

Die spirituelle Reinigung nach Feng Shui ist mehr als nur Ordnung zu schaffen und die Räume zu reinigen.

Durch die äußere Reinigung reinigst du gleichzeitig deinen Geist und erschaffst so ein Bewusstsein der Liebe für dich und dein Leben.
Der gereinigte Raum sendet dir so immer wieder diese Botschaft der Liebe.
Jeder Gegenstand wird nach der Feng Shui-Reinigung bewusst platziert und und du materialisierst damit deine Wünsche und Ziele.

Der gesamte Reinigungsprozess bildet ein Ritual, das den positiven Geist in jedem Raum aktiviert.

Alles in diesem Raum wird zu deiner Energiequelle und schafft eine Harmonie, die sich auf dein Leben auswirkt.

 


Photo by Andrew Seaman on Unsplash

 

4 Verankerung deiner Lebensziele

Die gereinigten Räume entsprechen dem Zustand des Lebens, in dem wir unsere Lebensträume erreicht haben.

Sie sind ein geordneter Spiegel des Lebens.

Deine Wünsche und Lebensziele sind materialisiert und nach der spirituellen Reinigung ist nichts mehr in deinem Zuhause nur ein „Ding“.

Du bist mit allem verbunden und dein Zuhause wirkt als Energiequelle, die dir immer wieder Kraft schenkt.

 


Photo by Jeppe Hove Jensen on Unsplash

 

Hier stellen wir dir nun vor, was du in den Haupträumen beachten solltest:

 

5 Eingangstür und Flur – deine Visitenkarte

Wir beginnen bei der Eingangstür. In der Feng Shui – Lehre beeinflusst die Haus- / oder Wohnungstür den Wohlstand und
das Schicksal der Bewohner. Daher sollte bei der Reinigung besondere Aufmerksamkeit darauf gerichtet werden.

Der Eingangsbereich soll frei zugänglich sein. Größere Möbelstücke oder sonstiges Gerümpel sollten auf keinen Fall
am Eingang platziert werden.

Schuhen haftet die Information von außen an, daher ist es gut, Schuhe nicht sichtbar zu verstauen.
Beim Eintreten sollte der Blick nicht direkt auf den Schuhschrank fallen, deshalb platziere den Schuhschrank möglichst
nicht direkt gegenüber der Tür. Kannst du das nicht verändern, stelle die Schuhe soweit wie möglich in den Schrank und platziere
Grünpflanzen, einen schönen Blumenstrauß oder Holzgegenstände auf darauf.

Der Flur ist ein Übergangs- und Pufferraum in die Wohnbereiche. Achte auf Helligkeit und Sauberkeit.
Es soll nichts den Durchgang blockieren. Wichtig ist, dass die Energie fließen kann.

 

 

6 Wohnzimmer – das Herzstück

Das Wohnzimmer ist das Herzstück, das Zentrum. Hier treffen wir uns zum Entspannen, Lesen, Reden, Austauschen, Fernsehen.
Gleichzeitig ist es der öffentliche Raum im Haus, in dem Gäste empfangen werden.

Hier ist Klarheit und Ordnung von großer Bedeutung, denn das Wohnzimmer repräsentiert auch unseren Wohlstand.
Gibt es Energie-Blockaden, weil Möbel zu gedrängt stehen? Wie kannst du Freiraum schaffen?
Achte darauf, nicht zu viel Dekoration zu platzieren, denn dadurch sammelt sich Staub, der den Energiefluss bremst.
Lass keine Gegenstände auf dem Boden liegen, sondern räume sie an ihren Platz, nachdem du sie benutzt hast.
Dadurch schaffst du Klarheit und Ruhe im Raum.

 


Photo by Patrick Perkins on Unsplash

 

7 Schlafzimmer – sorgt für eine starke Aura

Das Schlafzimmer ist der Ort, an dem wir uns am längsten aufhalten. Hier ist eine ruhige und saubere Umgebung von größter Wichtigkeit,
denn während wir schlafen, ist unsere Aura am schwächsten.
Hier sind wir am anfälligsten für das Eindringen von äußeren negativen Faktoren, z.B. auch Erkältungen.

Wenn das Schlafzimmer ordentlich und gut organisiert ist, lädt uns das im Schlaf energetisch auf und wir sind fit für den Tag.

Der Kleiderschrank sollte nach Möglichkeit nicht zu viel Platz einnehmen. Hier sollte nur frische Kleidung gelagert werden.
Finde unbedingt außerhalb des Schlafzimmers einen Platz, um die schmutzige Wäsche zu sammeln.
Fülle deinen Kleiderschrank nur zu 2/3  und zwar mit Kleidung, die du liebst und wirklich gerne trägst.

Alles, was für Unruhe sorgt, hat hier nichts zu suchen, z.B. Kartons, Gegenstände auf dem Schrank, herumliegende Kleidung,
veraltete Zeitschriften, zu viele Bücher, die man schon immer lesen wollte, Fernseher etc.

Lass deine Straßenschuhe draußen, denn wie schon erwähnt, ihnen haftet die Information von außen an.

Mache morgens gleich das Bett und sorge nach der Reinigung darauf, dass die Ordnung bleibt.

So sorgst du für Gesundheit und Ausgeglichenheit.

 

 

8 Küche – Reichtum und Gesundheit

Wir kennen alle das Sprichwort:

“Liebe geht durch den Magen”, was auch bedeutet, wenn man mit gesunder Nahrung und gutem Essen für sich und andere sorgt,
ist das ein Ausdruck von (Selbst-)Liebe. Damit stärkst du dich und deine Liebsten.

Im Feng Shui steht die Küche für Reichtum. Eine saubere, aufgeräumte Küche mit gut organisiertem
Küchenzubehör und -Utensilien schafft Harmonie und Wohlstand.

Schau mal in deine Schränke, was brauchst du an Küchenutensilien wirklich?
Brauchst du 3 Suppenkellen oder 5 gleichgroße Töpfe?
Oft kommt man mit viel weniger aus, als man denkt und kann sich so wieder Platz für Neues schaffen.

Wie sieht dein Vorrat und dein Kühlschrank aus? Gibt es dort Lebensmittel, die bereits abgelaufen sind?
Stehen dort Dosen seit ewigen Zeiten? Kreiere doch mal ein Essen nur aus deinen Vorräten.

Reinige gebrauchtes Geschirr sofort und räume es an seinen Platz.
Küchenutensilien sollten am besten abgerundet und gewölbt sein und keine scharfen Ecken aufweisen,
damit eine harmonische Energie herrscht.

 


Photo by Ryan Christodoulou on Unsplash

 

9 Gerümpel – Loslassen

Wenn sich in deinen Räumen zu viel Zeug angesammelt hat, stagniert der Energiefluss, was sich dann auch in deinem Leben widerspiegelt.

Wenn alles wieder in Fluss kommen soll, dann fang an, Dinge loszulassen:

  • die defekt sind
  • die verdorben / verwelkt sind
  • die du nicht mehr benutzt
  • die du doppelt und dreifach besitzt
  • ungeliebte Geschenke
  • Kleidung, die nicht mehr passt (auch wenn du denkst, wenn du 3 kg weniger wiegst, passt es wieder)
    > wenn ich mich so gar nicht trennen kann, packe ich auch schon mal ein paar Sachen in eine Kiste in unser Kämmerchen,
    außerhalb der Wohnung und spätestens in der nächsten Saison, verabschiede ich mich dann endgültig.
    Ist nicht ganz Marie-Kondo-mäßig, aber für mich funktioniert es so gut.
  • alles, was bei dir schlechte Gefühle/Erinnerungen auslöst
  • Bücher, die du schon immer mal lesen wolltest oder die du nicht noch einmal lesen wirst
    > (natürlich darfst du die Bücher behalten, die du liebst, aber beachte, dass das Bücherregal das zeigen soll, wo du im Moment stehst und wo du hin möchtest)

All diese Dinge musst du nicht unbedingt entsorgen, sondern du kannst sie spenden, verkaufen, verschenken, wenn sie gut erhalten sind.
Schenke ihnen neues Leben und du wirst selber eine neue Lebendigkeit erfahren.

Im Leben ist alles im Wandel. Es ist die Frage, ob wir im Mangel alles festhalten wollen oder uns diesem Wandel hingeben und darauf vertrauen,
dass zur rechten Zeit das kommt, was wir brauchen.

Letztendlich ist dieses Festhalten anstrengender als Loslassen. Es erfordert nur etwas Mut und Vertrauen.

Durch Entrümpeln setzt du ganz viel Energie frei, die dir dann für wirkliche Projekte zur Verfügung steht.

 


Photo by Ritu Arya on Unsplash

 

10 Kleine Maßnahme – große Wirkung

Ein letzter Tipp!

Schau dich um: Liegen Kleidungsstücke herum? – Oder noch die Zeitschrift auf dem Sofa? – Benutzte Gläser oder Tassen auf dem Tisch?

Nur wenige Gegenstände, die achtlos herumliegen, können gleich für Unruhe und Chaos sorgen.

Das Aufhängen deiner Jacke schafft sofort Harmonie und Ordnung. Natürlich soll nicht alles clean und steril sein, schließlich soll man ja auch sehen, dass hier jemand lebt.
Und doch sorgt eine gewisse Ordnung im Außen sofort bei dir im Inneren für Harmonie.

Gönn dir auch mal einen schönen Blumenstrauß, der deine Räume zum Strahlen bringt.

 

 

JETZT ist der richtige Zeitpunkt für die spirituelle Reinigung nach Feng Shui. Fang einfach an, lerne dich im Prozess
neu kennen und richte dich auf das aus, was du gerne in deinem Leben hättest.

Oberflächlich betrachtet, ist es das Aufräumen deiner Räume, aber im Grunde ist es eine innere Reinigung deiner selbst,
deines Geistes und die Organisation deines Lebens.

 

Viel Freude mit der frischen Energie in deinen Räumen! Genieße deine neue Klarheit 🙂

 

Herzliche Grüße

 

 

 

 

*Jie Qian -1967 in Ost-China geboren, stammt aus einer Familie, in der die Tradition des Feng Shui seit vielen Generationen gepflegt wird.

Sein Wissen hat er vor allem durch seinen Großvater erlernt.

1988 kam er als Regierungspraktikant nach Deutschland mit anschließendem Studium in Berlin und an der TU München Weihenstephan.

Er arbeitet als Feng Shui Meister, insbesondere im Bereich Business Feng Shui, ist Autor einiger Feng Shui Fachbücher und Kolumnist chinesischer Zeitungen.

 

Ich freue mich sehr, ihn kennengelernt zu haben und dass wir uns gegenseitig unterstützen und inspirieren.
Trotz unserer unterschiedlichen Arbeitsweisen verbindet uns die tiefe Absicht,
Menschen zu mehr Klarheit und innerer Harmonie zu verhelfen.