Maison

“In alten Räumen ist Neues nicht möglich.”

 

Dieser Satz, den ich vor kurzem bei einer Feng Shui Fortbildung vom DFSI Freiburg hörte,
ging mir nicht mehr aus dem Kopf…

 

 

… bis ich meiner Familie beim Abendessen vorschlug, einmal mit allen Zimmern zu rotieren.
Mein Mann und ich würden in das Zimmer unseres Sohnes ziehen, unser Sohn in das unserer Tochter und
unsere Tochter in unser altes Schlafzimmer.
Mein Mann schlug die Hände über dem Kopf zusammen “Oh, nein, bitte nicht!”

Doch schließlich konnte ich alle überzeugen, wie wohltuend es sein würde, uns und die gesamte Wohnung einmal kräftig durchzupusten.
Einmal Perspektivenwechsel für alle! 🙃🙂

Unser Leben hatte sich gewandelt und die Aufteilung der Räume passte einfach nicht mehr dazu.
Unsere Kinder toben nicht mehr durch die Zimmer, bauen keine riesigen Bettenhöhlen mehr und die Zeiten,
wo man verzweifelt ein Stückchen Boden ohne Lego suchte, sind auch längst vorbei.
Mittlerweile pendeln sie hauptsächlich zwischen Bett und Computer hin und her, während bei uns Corona – bedingt
dringend ein zusätzlicher Homeoffice – Platz eingerichtet werden musste.

Zurzeit rotieren wir also… Im wahrsten Sinne des Wortes!

Bis alles fertig ist, gibt es noch einiges zu tun und doch ist es jetzt schon eine wahre Wohltat,
jeden Raum einmal komplett leer zu sehen, neue Farben zu streichen, den Dielenboden zu ölen und dann
nur das einzuräumen, was wir wirklich lieben.

… Und ich bin mir sicher, durch all das, was wir jetzt bewegen, wird sich ebenso viel in unserem Leben bewegen.

Wie ist es bei dir? Passen deine Räume noch zu deiner jetzigen Lebenssituation? Hat sich vielleicht auch der Platzbedarf gewandelt?
Wo hättest DU gerne mehr Bewegung oder Neues in deinem Leben?

 

Herzliche Grüße