Maison

Yin & Yang

 

Hey! Darf ich vorstellen? Das sind Flocke & Frida. Yin & Yang in Kaninchen-Form.

 


Sie könnten gegensätzlicher nicht sein:

Frida, weiblich, tiefschwarz, Hängeöhrchen, ruhig, einfach durch und durch YIN. Flocke hingegen, männlich,
schneeweiß, spitze, nach oben gerichtete Ohren, voll aktiver Energie und Sprungkraft, eben total YANG!
Und sie gehören zusammen, ohne die/den anderen könnten sie nicht sein.

Das Prinzip von Yin & Yang beschreibt im Feng Shui die Polaritäten unserer Welt: hart/weich, hell/dunkel, heiß/kalt und
noch vieles mehr. Jede Qualität hat ein Gegenstück und wir können erst durch das eine auch das andere erfahren.
Diese dualen Kräfte ergänzen sich in ihrem Zusammenspiel zu einer vollkommenen Einheit, so wie es im Yin Yang – Symbol
auf sehr schöne Weise bildlich dargestellt ist.

Und genauso ist es in unseren Lebensräumen. Sie brauchen beide Aspekte Yin UND Yang, Licht und Schatten, harte und weiche
Materialien, glatte und raue Oberflächen. Erst dadurch wird der Raum stimmig. Natürlich kommt es auch auf die Funktion
des Raumes an. Schlafräume beispielsweise können mehr Yin-Qualität vertragen und Arbeitsräume wiederum mehr Yang-Elemente.
Dennoch soll der andere Anteil auch immer vorhanden sein.

Schau dich um! Wie sind deine Räume gestaltet? Hast du vielleicht irgendwo einen Überschuss an Yin oder Yang-Elementen?
Probier doch mal das gegensätzliche Element zu integrieren, um so mehr Harmonie in deinen Räumen zu schaffen?

Ich wünsche dir von ganzem Herzen Ausgeglichenheit und innere Balance in deinen Räumen und deinem Leben 🙂

 

Herzliche Grüße